Scheinbergspitze (1929m) – ein kurzweiliges Vergnügen in den Ammergauer Alpen

 

Die Scheinbergspitze gehört zu den Klassikern der Ammergauer Alpen, und ist etwas weniger überlaufen, als ihr etwas größerer Nachbar, die Hochplatte und eine meiner Lieblingstouren in dem Gebiet. Tatsächlich war ich die bis jetzt unter der Woche immer ziemlich allein unterwegs, am Wochenende wird es vermutlich nicht mehr ganz so ruhig zugehen.
Von dem kleinen Parkplatz im Graswangtal Parkplatz man zunächst eine Minuten den Forstweg entlang, bis man rechterhand auf eine Abzweigung trifft, die in den Wald hineinführt – war bei den sommerlichen Temperaturen auch durchaus angenehm. In stetiger, aber nicht allzu steiler Steigung geht durch den Wald hinauf. Nach guten 1,5h erblickt man erstmals den Gipfel und kann das Panorama genießen.
Der Weg weist keine größeren Schwierigkeiten auf und ist somit für jedermann geeignet. Einkehr gibt es unterwegs keine, aber die selbsteingepackte Gipfelbrotzeit schmeckt ja eh am besten.

Aufgrund der kurzen Dauer der Tour ist sie auch gut als Feierabendtour machbar.

Vielleicht schaffe ich es diese Saison auch mal im Winter auf die Scheinbergspitze – ich werde berichten 😉

 

 

Weitere Infos
https://www.hoehenrausch.de/berge/scheinbergspitze/

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *