Rossstein (1698m) und Buchstein (1701m)

Dezember – um genauer zu sein – der 5. Dezember und ich hab heut den zweiten Frühling in Bayern erlebt – auf dem Rossstein.
Schon lang im Kopf und immer wieder verschoben, war er heut endlich an der Reihe. Das letzte Mal ist schon arg lang her gewesen und im Sommer hab ich die Gegend eher gemieden, weil man sich dort sonst gegenseitig auf die Füße tritt. Soviel vorab: Viele fremde Füße hab ich heut gar nicht gesehen, auf die ich hätte treten können :)

 

 

Start    Bayerwald (852m)
Ziel     Rossstein (1698m)
hm      850 hm, mit Buchstein ca. 900hm
Dauer   3,5 – 4h

Ich muss ja gestehen, dass ich heut vor lauter Vorfreude aufs Berggehen schon um 5.30 (!) Uhr wach war – immer diese Hummeln im Hintern…. Naja tatsächlich war mein Auto auch des Erste auf dem Wanderparkplatz – was mich natürlich gleich noch mehr gefreut hat.
Nun, wer den Ross- und Buchstein kennt, der weiß ja, dass es die ersten 1-1,5h erst amoi recht zach bergauf geht. Zach = steil = schnell. Also gar nicht so verkehrt. Ebenso lang dauert es auch, denn bis man das erste Mal die Aussicht genießen kann, bis zur Sonnalm verläuft der Weg serpentinenartig im Wald. Genau das richtige, um mal schön abzuschalten und sich einfach nur aufs Gehen zu konzentrieren. Zum Sehen gibt es nachher genug.
Ab der Sonnalm hat man seine zwei Gipferln immer schön im Blick. An der Querung lag noch etwas Schnee, hat aber keine Probleme bereitet. Ebenso ist die „schwere“ Variante auf den Gipfel auch nach wie vor gut zu gehen. Wer möchte, kann auch den 20min längeren Aufstieg in Kauf nehmen und hat es dann etwas gemütlicher beim Gipfelaufstieg.

Auf dem Gipfel war ich dann erst einmal …. ALLEIN. Und bis ich wieder auf die Uhr geschaut hab, sind fast zwei Stunden vergangen… Bissl Brotzeit gmacht, und gschaut und geschaut und gschaut und scho wars Mittag und ich hatte 12,5 Sommersprossen mehr:)

Mal wieder ein absoluter Traumtag.

 

 

PS: Auf den Buchstein kann man auch noch kraxeln, wenn man möchte. Hierzu sollte man allerdings schon sehr trittsicher sein und frei kraxeln können.

Weitere Infos zur Tour
http://www.hoehenrausch.de/berge/rossstein_buchstein/index.php

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *