Winderwandern auf dem Jochberg (24.11.)

Der erste Schnee ist ENDLICH gefallen – also musste ich natürlich unbedingt nachsehen, ob mein Lieblingshausberg, der Jochberg, auch genug abbekommen hat.

 

Start Kesselberg (850m)
Ziel   Jochberg (1565m)
hm     715hm
Dauer   33,5h

 

Voller Vorfreude auf meinen ersten Schnee diese Saison bin ich also Mittwochmorgen losgezogen. Schon die Autofahrt war gigantisch. Am Kochelsee musste ich dann tatsächlich mal rechts ranfahren und das Panorama genießen (und natürlich fotografisch für die Nachwelt festhalten:D). Aber es kam noch besser: Als ich am Parkplatz ankam, standen nur 2 Autos dort – ich hatte also gute Chancen auf eine ruhige Gipfelbrotzeit … Manchmal brauch ich das eben :)
Der Weg war, vor allem bergauf, (am 24.11.15) gut ohne Equipement (Grödeln/ Schneeschuhe) zu gehen, da schon alles gespurt und plattgetreten war. Dennoch lag mehr Schnee, als ich mir vorgestellt hatte, zumal in München ja kein Flöckchen mehr zu sehen war.
Ich bin aus dem Grinsen nicht mehr rausgekommen, so schön war es.

Recht frisch wars auch, selbst im Wald hat der Wind recht gut durchgefiffen. Besser wurde es auf dem Gipfelplateau natürlich auch nicht, aber mit den richtigen Klamotten und einer Thermoskanne Tee hat es sich wunderbar aushalten lassen :). Ich bin also SOWAS VON bereit für den Winter und kanns kaum erwarten, wieder los zu starten.

Abstieg wie Aufstieg. Hier wären Grödeln ganz brauchbar, aber nicht notwendig gewesen. Bin das ein oder andere mal aufm Hintern gelandet, weils mir bergab ja immer recht pressiert. Selbst schuld also.

Das nächste Mal würde ich gerne die Runde über den Jochberg zum Hirschhörndlkopf ausprobieren. Hab wieder viel zu viele Ideen im Kopf – der Winter ist mir jetzt schon zu kurz :)
Wenn jemand die Runde kennt (im Winter), schreibt mir gerne was dazu.

 

 

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *